Partnerschaften des HIU

Das HIU vernetzt Batterieforschung von exzellenter Grundlagenforschung bis zur Anwendungsebene. Daneben baut es die Lehre und Nachwuchsförderung zusammen mit seinen Partnern in Ulm und Karlsruhe aus, um hoch qualifizierte junge Wissenschaftler in diesem strategisch wichtigen Feld für die Forschung und Wirtschaft auszubilden.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Das KIT verbindet auf einzigartige Weise die Traditionen einer renommierten technischen Universität und einer bedeutenden Großforschungseinrichtung. Dabei sieht sich das KIT in der Verantwortung, durch Forschung und Lehre Beiträge zur nachhaltigen Lösung großer Aufgaben von Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt zu leisten. Dazu setzt das KIT seine finanziellen und personellen Ressourcen mit bestmöglicher Wirksamkeit ein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT kommunizieren Inhalte und Ergebnisse ihrer Arbeit in die Gesellschaft. Die Entwicklung zukunftsweisender Technologien und deren Nutzung in Wirtschaft und Gesellschaft zählt zu den Grundpfeilern des KIT.

Das KIT gilt als führend in der Entwicklung grundlegend neuer Speicherkonzepte und der Synthese und Untersuchung der dazu notwendigen Speichermaterialien und Elektrolyte. Es besitzt zudem anerkannte Expertise und modernste Methoden zur strukturellen, chemischen und elektrochemischen Charakterisierung von Materialien und Zellen sowie bei übergeordneten Systemanalysen.

Zur Webseite

Universität Ulm

Das Gebäude des HIU steht mitten im Science Park, dem Ulmer Universitätscampus. Die Universität Ulm ist eine Universität „im Grünen“ und Teil einer wirtschaftsstarken dynamischen Region. Sie ist wichtige Impulsgeberin der Wissenschaftsstadt Ulm und Partnerin in zahlreichen Kooperationen mit Industrie, Wirtschaft und anderen Einrichtungen, regional, national und international. Die Universität Ulm widmet sich 12 strategischen Forschungsthemen, die meisten davon werden interdisziplinär betrieben. Wichtige Forschungsgebiete sind die Lebenswissenschaften und Medizin, Bio-, Nano- und Energiematerialien, Finanzdienstleistungen und ihre mathematischen Methoden sowie Informations-, Kommunikations- und Quanten-Technologien.

Der Schwerpunkt der Forschungsgruppen der Universität Ulm liegt auf der Untersuchung elektrochemischer Grundlagen und der Modellierung elementarer Prozesse an Elektrodenoberflächen sowie im Materialinneren.

Zur Webseite

Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung

Das Land Baden-Württemberg gründete 1988 zusammen mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen das ZSW als gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sonnenenergie- und Wasserstoff-Technologien wachsen derzeit im industriellen Maßstab zu Bausteinen einer nachhaltigen Energieversorgung des 21. Jahrhunderts heran. Daraus leiten sich folgende Schwerpunkte ab.

Ziele der Arbeit des ZSW sind die Erforschung und Entwicklung von Technologien zur nachhaltigen und klimafreundlichen Bereitstellung von Strom, Wärme und regenerativen Kraftstoffen.

So forscht das ZSW seit Jahrzehnten auch erfolgreich und anwendungsorientiert an Batteriematerialien, entwickelt neue Zellen und testet die Alltagstauglichkeit von Batterien in enger Kooperation mit der Industrie. Das ZSW ist ein assoziierter Partner und Gründungsmitglied des HIU.

Zur Webseite

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt sowie Energietechnik, Verkehr und Sicherheit im Bereich der angewandten Wissenschaften und der Grundlagenforschung. Es ist an 26 Standorten in Deutschland und 4 Geschäftsstellen im Ausland vertreten. Bei seinen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten kooperiert das DLR weltweit mit anderen Forschungseinrichtungen und der Industrie.

Das DLR verfügt über hohe Kompetenz in der Entwicklung neuer Speichermaterialien, in der Entwicklung und Anwendung mathematischer Modelle und Simulationen auf der Größenskala ganzer Batteriezellen, sowie in der Systementwicklung. Das DLR ist ein assoziierter Partner und Gründungsmitglied des HIU.

Zur Webseite