Doppelauszeichnung für HIU-Forscher Dr. Künzel

27. Juli 2021

Der Batterieforscher Dr. Matthias Künzel, Wissenschaftler am HIU und Mitglied der Forschungsgruppe Electrochemistry for Batteries, ist kürzlich mit gleich zwei Forschungspreisen ausgezeichnet worden. Zunächst wurde ihm im vergangenen Monat der von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften herausgegebene Ökologiepreis der Viktor-und-Sigrid-Dulger-Stiftung verliehen. Am 27. Juli folgte nun die Ehrung mit dem Gips-Schüle-Nachwuchspreis, bei der Dr. Künzel einer von vier honorierten Doktoranden war. Künzel war Preisträger in der Kategorie „Technikwissenschaften“. Beide Preise erhielt der HIU-Wissenschaftler für seine Doktorarbeit.

Verleihung des Ökologiepreises der Viktor & Sigfried Dulger Stiftung für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die unabhängig von der Fachdisziplin einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Natur und Umwelt leisten. Der Preis wurde überreicht von Prof. Dr. Matthias Kind, Sekretar der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, während der Jahresfeier am 26.06.2021.


Ökologiepreis der Viktor-und-Sigrid-Dulger-Stiftung

Der Ökologiepreis der Viktor-und-Sigrid-Dulger-Stiftung gilt der Förderung von wissenschaftlichen Arbeiten aus geistes‑, sozial‑ und natur‑ sowie ingenieurwissenschaftlichen Fächern, die sich mit Umweltproblemen und deren Lösung befassen. 2021 ging der Preis nun an Künzel. Er forschte in seiner ausgezeichneten Arbeit „Sustainable High‐Voltage Cathodes for Lithium‐Ion Batteries“ an der Herstellung nachhaltiger Lithium-Ionen-Batterien.

Dabei ging es im Speziellen um das Problem, Hochvolt-Lithium-Ionen-Kathoden zu entwickeln, die ohne die kritische Ressource Kobalt auskommen, da dieses nicht nur giftig, teuer und sehr selten ist, sondern im Wesentlichen auch unter menschenunwürdigen Bedingungen in politisch instabilen Regionen der Welt abgebaut wird. Darüber hinaus gelang es für dieses System, giftige sowie umweltbelastende Materialien wie Lösungsmittel und fluorierte Binder bei der Batterieelektrodenfertigung, durch Wasser und natürlich vorkommende Biomaterialien zu ersetzen, sodass der gesamte Fertigungsprozess in Zukunft nicht nur günstiger, sondern vor allem umweltfreundlicher sein wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gips-Schüle-Nachwuchspreis 2021

Die Gips-Schüle-Stiftung fördert Forschung, Nachwuchs und Lehre in Baden-Württemberg. Der Fokus liegt dabei auf den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sowie auf interdisziplinären Projekten. In ihrem Wirkungsraum Baden-Württemberg arbeitet die Stuttgarter Stiftung eng mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammen und ermöglicht die Durchführung zukunftsweisender Forschungsprojekte.

Der Preis wurde übergeben von Prof. Dr. Peter Frankenberg, ehemaliger Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie seit 2011 Aufsichtsrat und Jury Mitglied der Gips-Schüle Stiftung (links) und Dr. Stefan Hofmann, seit 2016 Vorstand der Gips-Schüle Stiftung (rechts).

Die Begründung des Gips-Schüle-Nachwuchspreises für Dr. Künzel klingt ähnlich wie die der Heidelberger Akademie der Wissenschaften: Demnach stand ebenso die Nachhaltigkeit der Lithium-Ionen-Batterien im Vordergrund.

Es wurde ebenfalls betont, dass Dr. Künzel sich mit seiner Arbeit zur Implementierung wässriger Elektrodenfertigungstechniken von Lithium-Ionen-Kathoden ein ebenso wichtiges Umweltproblem bei der Batterieherstellung lösen könnte. So gelang es, giftige sowie umweltbelastende Materialien wie Lösungsmittel und fluorierte Binder bei der Batterieelektrodenfertigung durch Wasser und natürlich vorkommende Biomaterialien zu ersetzen, sodass der gesamte Fertigungsprozess in Zukunft nicht nur günstiger, sondern vor allem umweltfreundlicher sein wird.

In einem Anschlussprojekt arbeitet das Helmholtz-Institut Ulm mit seinen Partnern aktuell daran, die gewonnenen Erkenntnisse auf die Fertigung in einer Pilotlinie zu übertragen. Für diese zukunftsweisenden Forschungsarbeiten erhält Dr. Künzel die diesjährige Auszeichnung in der Kategorie Technikwissenschaften.

Perspektivisch wird Dr. Künzel mit neuartigen Recycling Konzepten auch weiterhin an der Nachhaltigkeit von Lithium-Ionen-Batterien forschen. Dabei zielen die Arbeiten darauf ab, dass die einzelnen Materialien direkt wieder nutzbar gemacht werden können, anstatt ganze Batteriezellen einfach einzuschmelzen und nur einige wenige wertvolle Metalle zurück zu gewinnen.

 

Weiterführende Informationen:

https://www.hadw-bw.de/news/ausgezeichnet-sechs-junge-forschende-erhalten-preise-von-der-akademie

https://www.hadw-bw.de/die-akademiepreise/preisverleihung

https://hiu-batteries.de/wp-content/uploads/2021/07/210723_GSS_PM_Gips-Schuele-Nachwuchspreis-21_fin.pdf

https://www.youtube.com/watch?v=9aENDuS_TdY&t=2117s

www.gips-schuele-stiftung.de

Weitere Events

Zur Eventübersicht

Erster Batterie-Workshop mit Fokus auf Forscherinnen

28. Juli 2021 Der Batterie-Exzellenzcluster "Post Lithium Storage" richtete am 27. und 28. Juli den ersten internationalen, virtuellen Workshop „Post-Lithium Research: Women in Focus“ aus. Sowohl unter den Organisatorinnen des Workshops (... Mehr erfahren

Staatsministerin Bär besucht HIU-Batterie­ausstellung

20.07.2021 Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär und Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer besuchten die Batterieausstellung "Akku Alle".... Mehr erfahren

HIU-Vorträge in Ulmer Stadtmitte

02. Juli bis 11. Juli 2021 Mitten in Ulm entsteht im Rahmen des Berblinger Jubiläums eine Anlaufstelle für Innovationsbegeisterte. Im Sommer 2021 (02.07. – 11.07.2021) lädt die Stadt Ulm gemeinsam mit der Ulmer Batterieforschung und dem ... Mehr erfahren

Ulmer Aus­stellung "AKKU ALLE" eröff­net

08.06.2021 Berblinger Jubiläum: Batterieausstellung „AKKU ALLE!?“ Eröffnungsfeier am 08.06.2021   Am 08.06.2021 eröffneten der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) und Stv. HIU-Direktor P... Mehr erfahren

10-jähriges Jubiläum des HIU

April bis Oktober 2021 Vor genau 10 Jahren, im Jahre 2011, wurde das Helmholtz-Institut Ulm (HIU) gegründet. Seither finden am HIU internationale Spitzenforschung und Entwicklung von elektrochemischen Zell- und Batteriekonzepten der nächste... Mehr erfahren