Dominic Bresser zum Professor berufen

01. Juni 2024

Der HIU-Forschungsgruppenleiter Dr. Dominic Bresser wurde zum 1. Juni 2024 als Professor an der Universität Ulm berufen. Dominic Bresser beschäftigt sich seit etwa 14 Jahren mit der Erforschung von elektrochemischen Energiespeichern. Nach Studium und Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie einem zweijährigen Forschungsaufenthalt in Frankreich ist er nun seit 2017 am Helmholtz-Institut Ulm tätig.

Der Fokus seiner Arbeiten liegen auf der Entwicklung neuer Batteriematerialien und der Verbesserung bereits existierender Elektrodenmaterialien und Elektrolytsysteme für Lithium- und Natrium-Batterien sowie verwandter Energiespeicher-Technologien. Das Ziel seiner Materialforschung liegt auf einem tiefergehenden Verständnis der zu Grunde liegenden Mechanismen und Prozesse, die die reversible Speicherung der Ladungsträger in den Elektroden und deren Transport im Elektrolyten ermöglichen und bestimmen.

Seine Arbeiten kombinieren elementare Grundlagenforschung mit angewandten Fragestellungen und dem Transfer der Ergebnisse in industrielle Lösungen und werden gefördert bspw. durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Landesministerien, verschiedene Industrieunternehmen, die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG), private Stiftungen und die Europäische Kommission. Im Jahr 2022 erhielt er zudem einen renommierten ERC Starting Grant für die Entwicklung neuartiger Elektrodenmaterialien vom Europäischen Forschungsrat und im Jahr zuvor wurde ihm von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina die Carus-Medaille für seine bedeutenden Beiträge in der Batterieforschung verliehen.

Seine Forschungsgruppe „Electrochemical Energy Storage Materials“ am Helmholtz-Institut Ulm besteht derzeit aus knapp 30 Personen. Prof. Dominic Bresser tritt die dritte HIU-Professur neben Prof. Maximilian Fichtner und Prof. Arnulf Latz an.

Weitere Events

Zur Eventübersicht

5. MagBatt-Konferenz über Magnesiumbatterien (18-20. Sept.)

18 bis 20. September 2024 Das 5. Internationale Symposium für Magnesiumbatterien (MagBatt V) findet vom 18. bis 20. September 2024 in Ulm statt. Wie immer werden wir einige der weltweit führenden Batterie-Referenten begrüßen. Die Konferen... Mehr erfahren

ENTISE-Projekt unter HIU-Beiteiligung gestartet

02. Mai 2024 Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger und Ministerialdirektor Michael Kleiner vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus zu Besuch in Ulm   Die Herstellung neuartiger Hochleistungsbatterien für Ele... Mehr erfahren

Kreistag-Abgeordnete interessiert Batterieforschung

02. Mai 2024 36 Abgeordnete des Alb-Donau-Kreistages trafen sich in der Universität Ulm, um sich über das aktuelle Forschungsgeschehen zu informieren. Neben den Kreisrätinnen und Kreisräten des Alb-Donau-Kreises war auch Heiner Scheffold,... Mehr erfahren

EU-Projekt RISEnergy fördert Entwicklung erneuerbarer Energien

27. Februar 2024 Die EU strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Das Projekt RISEnergy (steht für: Research Infrastructure Services for Renewable Energy) soll auf dem Weg dorthin die Entwicklung von Innovationen für erneuerbare Energien bis zu... Mehr erfahren

Zwei Helmholtz-Institute prüfen Graphit-Rezyklierbarkeit

27. Februar 2024 Das Helmholtz-Institut Ulm (HIU) und das Helmholtz-Institut Freiberg (HIF) bestätigen gemeinsam die Wirkung einer Graphit-Wiederaufbereitungstechnologie des australischen Unternehmens EcoGraf. Die Firma reinigte die zurückg... Mehr erfahren